Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs beim Zusammentreffen von Unterhaltsansprüchen eines geschiedenen und eines neuen Ehegatten

Im Jahr 2007 hatte der Bundesgerichtshof seine Rechtsprechung unter dem Stichwort der “wandelbaren ehelichen Lebensverhältnisse” verändert, wobei diese Rechtsprechung jedoch durch einen Beschluss des Bundesverfassungsgerichts für verfassungswidrig erklärt wurde, so dass der BGH – wenn auch mit einigen Veränderungen – zu seiner früheren Rechtsprechung zurückkehrte.…